Cohorts

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Felix am 23rd September 2012, 10:33

als rüstugn dachte ich an sowas:


nur der umhang ist nicht ganz so verschlissen
avatar
Felix

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Felix am 22nd September 2012, 23:14

also die geschichte ist echt lang geworden, deswegen ist die im eigenen thread nachzulesen (1800 wörter, yay Very Happy )
hoffe die ist nicht zu undramatisch Very Happy
und viel Spaß an Ben die neuen Städte und Länder einzubauen ^^

zum char:
Mensch, Fighter (ohne Tower Shield Proficiency), true neutral mit tendenz zu neutral good
Waffen: Basic, Heavy Blades, Flails and Chains, Polearms, Bows; Rüstungen: Light, Medium, Heavy, Shields
str 15, dex 14, con 14, int 8, wis 13, cha 8;
Skils: 2+1(mensch)+-1(int)+1(tower shield): Sense Motive, Listen, Profession (Gladiator)

Er kriegt alle Combat Form Feats aus dem PH2 (p. 87) und eben alle Prerequesits, die gehen blöderweise nicht gut mit den Warrior-Template auf, weil eben die Fighter Bonus Feats fehlen, aber das geht bestimmt iwie mit der Regelung.
Er trägt folgende Waffen: Greatsword als Standard, Heavy Flail, Ranseur und einen +2 str Composite Longbow und ist mit Buckler und Fullplate gerüstet. So, das wars von mir, der Rest ist jetzt Ben überlassen.

Für den Fighter Gedacht:
Lvl 1: Combat Focus, Improved Buckler Defence, Blind Fight
Lvl 2: Power Attack
Lvl 3: Combat Stability
Lvl 4: Point Blank Shot
Lvl 6: Dodge, Combat Defence
Lvl 8: Precise Shot
Lvl 9: Combat Vigor
Lvl 10: Penetrating Shot
Lvl 12: Combat Awareness, Armor Specialization
Lvl 14: 1 Feat
Lvl 15: Combat Strike
Lvl 16: 1 Feat
Lvl 18: 2 Feats
Lvl 20: 1 Feat
avatar
Felix

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Zipfelschnupfen am 22nd September 2012, 21:20

im regelfall schätzen die elfen die idividuelle persönlichkeit des einzelnen über alles andere
avatar
Zipfelschnupfen

Anzahl der Beiträge : 1265
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen http://zipfelschnupfen.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Felix am 22nd September 2012, 19:45

geht auch wenn nur die anderen verkrüppelt werden Very Happy
avatar
Felix

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Ulrich am 22nd September 2012, 19:28

Du wolltest doch Drama und Tragik
avatar
Ulrich

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Zipfelschnupfen am 22nd September 2012, 18:22

stehtst du irgentwie drauf das deine charaktere Verkrüppelt/Verstümmelt/Verunstaltet/Masakriert oder sonst irgentwie verunstaltaltet onder beiinträchtigt sind?

Bins auf den Verbannungspart finde ich die Geschiecht gut.
avatar
Zipfelschnupfen

Anzahl der Beiträge : 1265
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen http://zipfelschnupfen.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Ulrich am 22nd September 2012, 14:12

Thymerion - oder Wisgard Brauer, wie er sich jetzt nennt - war schon immer begeistert von der Magie, mehr noch als es den Elfen ohnehin im Blute liegt.Er war in einen elfischen Stamm hineingeboren worden, der sehr zurückgezogen lebte und wenig Interesse an Kontakt mit anderen Völkern hegte. Doch das Wissen, welches ihm als "Tradition" und "alt hergebracht" vermittelt wurde, war ihm nie genug, weshalb er begann nach weiteren Quellen der Erkenntnis für seinen Wissensdurst zu suchen. Seine Lehrer warnten ihn, nicht mit der Kultur des Stammes zu brechen und sie drohten ihm mit Strafe, wenn er nicht zur Besinnung käme und das "Alte Wissen" ehre. Doch Thymerion ließ nicht ab von seiner Suche und so geschah es, dass er vor den Rat der Ältesten berufen wurde. Verbannung und Auschluss aus dem Stamm lautete ihr Urteil und so blieb ihm nichts als seine Heimat zu verlassen. Voll Trauer über die Engstirnigkeit unter Seinesgleichen zog Thymerion davon um andernorts jemanden zu finden, der ihm mehr über das Wesen der Magie lehren konnte.

Die Kurzlebigkeit der Menschen und ihre große Zahl hatten sie erfinderisch werden lassen und darum erhoffte er sich von ihnen Aspekte der Magie zu lernen, welche den Elfen seines Stammes unbekannt waren. Schnell jedoch musste er feststellen, dass der Erfindungsreichtum der Menschen noch von ihrer Habgier übertroffen wird: Thymerion fand zwar Magiekundige, welche bereit waren ihm ihr Wissen beizubringen, doch verlangten sie dafür eine Bezahlung von welcher er dachte sie nie aufbringen zu können. Doch so schnell ließ er sich nicht entmutigen und schließlich fand bei einem alten Alchemisten eine Anstellung als Gehilfe. Thymerion zeigte großes Talent für die Herstellung alchemistischer Substanzen und das Brauen von Tränken und es faszinierte ihn, wie sich die Magie mit den Zutaten verband um ein Öl gegen Kanalschleime oder nichtbrennbaren Stoff zu erschaffen. Mit seinem Lohn konnte er seine Studien finanzieren und gleichzeitig lehrte ihm der Alte seine Geheimnisse der Alchemie.

Aber auch das Wissen, welches er von den Zauberern lernte schien Thymerion unvollständig. Als sein Alchemie-Meister seine Unzufriedenheit bemerkte, riet dieser ihm sich doch einmal an eine Tempel von Kiro und Nefre zu wenden und sich vielleicht der Göttlichen Magie zu öffnen. Thymerion hatte diese Möglichkeit bisher noch nicht in Betracht gezogen, doch zweifelte er, dass die Priester ihr Wissen mit einem Außenstehenden teilen würden und er konnte sich nicht vorstellen Kleriker zu werden. Da seinen Meister Thymerions wachsende Verzweiflung betrübte, erzählte er ihm eine Geschichte von seinem Lehrer, welcher mit einem Gelehrten befreundet war, der die Göttliche Magie erforschte. Der Alchemist konnte sich zwar nicht an den Namen des Gelehrten erinnern, doch hatte sein Lehrer ihm berichtet, dass der Tempel von Kiro und Nefre viele Studien und Forschungsreisen seines Freundes finanziell und personell unterstützt habe. Dies ließ in Thymerion die Hoffnung keimen, im Tempel doch Hilfe bei seiner Wissenssuche zu erhalten. Glücklicherweise war der Biblothekar des Tempels aufgrund eines Elfs in seiner Ahnenreihe mit einem langen Leben gesegnet und er erinnerte sich, den Gelehrten mit Namen Torben Brauer persönlich gekannt zu haben. Er selbst habe ihn während seines Noviziats einmal als Schreiber bei der Erforschung einer uralten Tempelruine begleitet. Vor seinem Ableben hatte Torben seine gesammelten Aufzeichnungen zum Dank für die vielen Jahre der Unterstützung dem Tempel vermacht, um sie späteren Forschern zu erhalten. Mit der Unterstützung des Bibliothekars und der Aufzeichnungen Torbens gelang es Thymerion die Göttliche Magie für sich zu erschließen.

Mittlerweile hatte Thymerion auch große Fortschritte in der Alchemie gemacht und konnte sich über sein Handwerk eine kleine Forschungsreise finanzieren, denn er hatte in Torbens Unterlagen von einem interessanten Ort in der Nähe gelesen, den dieser jedoch vor seinem Tod nicht mehr untersuchen konnte. Unterwegs zu diesem Ort musste Thymerion eine weitere Lektion über die Menschen lernen, nämlich dass Habgier gepaart mit Vorurteilen eine tödliche Mischung ergibt. Eines Nachts wurde sein Lager überfallen, die Angreifer erschlugen die angeheuerten Wachen während er in seinem Wagen schlief. Unter wüsten Beschimpfungen, Morddrohungen und Flüchen gegen die Elfen versuchten sie die Tür aufzubrechen, so dass Thymerion in seiner Angst und Wut keinen anderen Weg mehr sah, als mit seinem eigenen Tod so viele Angreifer wie möglich aus dem Leben zu reissen. Er verrammelte die Wagentür so gut es ging und nutzte seine gesammelten Alchemiekenntnisse um der Ausstattung seines Reiselabors die größtmögliche Sprengkraft abzuringen. Als die tobende Meute die Tür durchbrach, zündete er das Gemisch und sprang unter sein Bett in Deckung. Der Wagen wurde in einer gewaltigen Explosion zerfetzt, die Angreifer von Feuer, Säure und umherfliegenden Splittern getötet. Die Hitze verbrannte Thymerions Haar und verkohlte seine Haut. Im Sterben begriffen kroch er aus den brennenden Trümmern bis eine gnädige Ohnmacht ihn umfing.

Sein nächstes Erwachen währte nur kurz. Gepeinigt von unsäglichen Schmerzen kam er wieder zur Besinnung, ohne zu wissen wo er war. Eine Frau kniete neben ihm, versuchte auf Elfisch ihn zu beruhigen und flößte ihm eine Flüssigkeit ein, welche in binnen weniger Augenblicke einschlafen ließ.

Als er zum zweiten Mal erwachte, sah er Nichts. Sein gesamter Körper war von brennender Pein durchzogen und er fühlte sich, als läge er in einem Bottich voll Säure. Als er versuchte sich zu bewegen hörte er wieder die Frauenstimme, die ihm auf Elfisch erklärte, er habe schwerste Verbrennungen erlitten und sie habe ihn Verbunden und würde sich um ihn kümmern. Thymerion spürte wie sein Kopf angehoben wurde und die Frau sagte, er solle trinken um wieder einzuschlafen, während sie ihm ein Gefäß an die gesprungenen Lippen ansetzte. Dies wiederholte sich mehrere Male.

Thymerion wusste nicht, wie oft er aufgewacht und blind gewesen war, doch nun erwachte er und sah zum ersten Mal seit langem etwas anderes als pure Schwärze. Ein orangeroter Schimmer drang durch seine Augenlieder und als er es unter Schmerzen schaffte seine Augen zu öffnen, sah er die Umrisse einer Person, die neben ihm saß. "Wer bist du?", fragte er unter großer Anstrengung. Die Frau, die sein Erwachen bisher nicht bemerkt hatte, erhob sich und kam näher zu ihm heran. Thymerions Blick klärte sich langsam und er konnte ihr Gesicht erkennen. Die Frau sah eindeutig menschlich aus, doch ihn ihren Augen konnte er das Herz einer Elfe erkennen. Sie lächelte und antwortete auf Elfisch: "Mein Name ist Adele. Ich bin eine fahrende Heilerin und habe dich zwischen den schwehlenden Überresten deines Wagens gefunden." Thymerion versuchte evenfalls zu lächeln, doch ein stechender Schmerz in seinen Wangen verhinderte dies. Statt dessen erwiderte er: "Ich bin Thymerion." Die Frau mit Namen Adele ergriff eine Trinkschale und hob abermals seinen Kopf an, um ihm den Schlaftrunk einzuflößen. "Schlaf jetzt wieder, Thymerion. Morgen können wir weiterreden."

Am nächsten Tag fühlte Thymerion sich schon ein wenig kräftiger, obwohl er noch nicht aufstehen konnte. Die Schmerzen hatten ein bisschen nachgelassen und auch sein Geist wurde wieder klarer. Er berichtete Adele von dem Überfall und wie er den Wagen in die Luft gesprengt hatte. Sie hörte ihm zu und nachdem er geendet hatte erklärte sie ihm mit Trauer in der Stimme, dass die Menschen in diesem Landstrich wegen einer alten Fehde mit den hiesigen Elfen über die Besitzansprüche der umliegenden Wälder einen tiefen Groll gegen alle Elfen hegen. Ihre Mutter - eine Halb-Elfe - habe sie immer vor den Leuten hier gewarnt, doch durch ihr menschliches Aussehen war Adele bisher vor solch rassistischen Übergriffen bewahrt geblieben. Als Thymerion bitter bemerkte, ihn würde nun wohl niemand mehr als Elf erkennen, entgegnete Adele, ihre Heilkünste haben immerhin ausgereicht seine spitzen Ohren als Zeichen seiner Abstammung zu bewahren. Trauer stieg in ihm auf, als Thymerion sich an die Verbannung aus seiner Heimat erinnerte. Er verstand nun die Furcht der Ältesten vor dem Kontakt mit den Menschen und doch wollte er nicht geschunden zu ihnen zurückkriechen und um Vergebung betteln.

"Kannst du meine Ohren so rund machen wie die eines Menschen?" - Adele war überrascht, als Thymerion ihr bei einem Verbandswechsel diese Frage stellte. Als sie schockiert entgegnete, dies wäre doch ein Verrat an seinem Blut und Verleugnung seiner Abstammung, erzählte er ihr von seiner Verbannung. "Meine Heimat habe ich bereits verloren, das Einzige was mich noch an sie bindet sind meine Ohren. Mein Gesicht kann meine Herkunft nicht mehr verraten und wenn ich Ohren habe wie ein Mensch kann ich mir unter ihnen ein neues Leben aufbauen, ohne nochmals von Elfenhassern behelligt zu werden", bat Thymerion sie um diesen Gefallen und zögernd willigte Adele ein. Sie half ihm seine menschliche Herkunft auszuarbeiten und von nun an wollte er unter dem Namen Wisgard Brauer leben, in Anerkennung seines Vorbildes. Durch ihr zutun gelang es ihm auch seinen Alchemie-Meister zu überreden ihm einen Gesellenbrief auf den neuen Namen auszustellen.

Mit seiner neuen Identidät kann sich Wisgard nun als reisender Alchemie-Geselle wieder auf die Suche nach den Geheimnissen der Magie machen. Wer ihn nach seiner Herkunft fragt, erfährt von seiner Kindheit im Waisenhort und wie nach einigen Jahren als Botenjunge für den Alchemisten schließlich durch seine Neugier und sein Talent zum Lehrling wurde. Wer ihn nach seinen Narben fragt, bekommt die Geschichte vom Räuberüberfall auf den Wagen mit Alchemistischen Substanzen zu hören. Und nie wird er müde von der fahrenden Heilerin zu erzählen, welche ihm das Leben gerettet und ihn so selbstlos gesund gepflegt hatte.
avatar
Ulrich

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Kujo am 28th August 2012, 16:37

ich mein melee-touch-spells anstatt durch ne melee-touch attack durch eine stink normale non-touch melee attack mit dem hammer auszuteilen.
avatar
Kujo

Anzahl der Beiträge : 927
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Terran

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Felix am 28th August 2012, 13:18

du mich auch.... melee touch mit dem hammer.......
avatar
Felix

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Kujo am 28th August 2012, 12:35

kommen nach und nach, starten wird er vermutlich mit zwei flaws und powerattack oder imp. unarmed strike und die ersten beiden kick/batting feats, dann kann er enlarged auch medium leute (sprich menschen) rumballern. Als spezial fähigkeit wäre irgendwas cool, was sowohl mit seinem hammer als auch seiner zauberei zu tun hat. zum beispiel melee-touchattacks durch normale angriffe mit hammer austeilen oder so. oder irgendwas, was mit der drachenherkunft zu tun hat.
avatar
Kujo

Anzahl der Beiträge : 927
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Terran

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Felix am 28th August 2012, 11:25

iwie braucht der sorc echt viele feats ^^
avatar
Felix

Anzahl der Beiträge : 1407
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Kujo am 28th August 2012, 10:08

Halb-Ork Sorcerer mit Red-Dragon Heritage und War-Domain CN, einsteigen würde er dann wohl mit Adept-Levels: Er ist nicht grade der hellste und hat dadurch zwangsläufig gelernt, zu unterscheiden, ob jemand aufrichtig nett zu ihm ist, oder ob ihn mal wieder jemand ausnutzen oder übers Ohr hauen möchte. Er begegnet Leuten so, wie sie ihm begegnen. Wer aufrichtig nett zu ihm ist, wird auch freundlich behandelt, der Rest mit Ablehnung oder Aggression. Den meisten Nicht-Menschen steht er sehr freundlich gegenüber und bietet auch seine Hilfe an (sogar Elfen, auch wenn die doofe Ohren haben). Er liebt den Kampf und ist generell gerade heraus.
Konzept war bei ihm, dass ich mit Enlarge Person, Mighty Whallop (und Greater) und später mit Divine Power arbeite, um seinen Schaden zu steigern. Mit der Größe und dem Zweihandhammer hat sich dann auch angeboten, die ganzen Kick-Feats auszuprobieren, auf dass die auch mal ausgetestet werden. Ab Stufe 9 wird er Arcane Strike bekommen und dann den Großteil seiner Spells dafür verwenden. Ich würde mit ihm auch gerne Endurance und Stalwart Determination geben (letzteres verwendet den Con-Mod anstelle des Wis-Mods für Will saves), weil er einfach sehr viel Stamina raushauen wird, wenn er zaubert/zauber aufgibt und trotzdemnoch Fullattacks macht und deshalb auch mein Con-Wert wesentlich höher sein wird als Wisdom.
avatar
Kujo

Anzahl der Beiträge : 927
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Terran

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Zipfelschnupfen am 27th August 2012, 11:12

martin hat recht
avatar
Zipfelschnupfen

Anzahl der Beiträge : 1265
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen http://zipfelschnupfen.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Kujo am 27th August 2012, 08:59

soweit ich mich erinnern kann, waren die vorgaben: 2 level unter uns und vorerst nur NPC-Level. Nach dem Tod des Hauptchars, dem sie folgen, bekommen sie eine Stufe drauf (damit dann also eine Stufe unter dem vorherigen) und PC-Class-Level. Dazustoßen tun sie glaube ich wenn wir stufe 5 erreichen. Das ist zumindest das letze, woran ich mich diesbezüglich erinnere. Kann natürlich sein, dass ich da ne Änderung nich mitbekommen hab.
avatar
Kujo

Anzahl der Beiträge : 927
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Terran

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Ulrich am 27th August 2012, 07:35

wenn ichs recht in Erinnerung hab lernen wir die mit Level 6 kennen und sie sind immer 1 Level unter uns (anfangs also 5) bis zu unserem Tod, wo sie dann sofort 1 Level aufsteigen, korrekt? sollen wir die dann schonmal bis zu einem bestimmten Level durchgeplant reinschreiben oder nur bis Level 5?
avatar
Ulrich

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Zipfelschnupfen am 27th August 2012, 07:30

Schreibt hier dann bitte alle euren Cohort rein, also das konzept und die rasse und eine kleine Hintergrundgeschichte.
avatar
Zipfelschnupfen

Anzahl der Beiträge : 1265
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen http://zipfelschnupfen.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Cohorts

Beitrag  Zipfelschnupfen am 7th August 2012, 19:55

Ihr müsst eure Cohorts später nicht die ganze Zeit mit euch rumschleppen, ich hab mir da schon Gedanken darüber gemacht, wie die nicht mit auf die Abenteuer müssen aber trotzdem einen Zweck erfüllen.
avatar
Zipfelschnupfen

Anzahl der Beiträge : 1265
Anmeldedatum : 10.04.12
Ort : Hinter dir

Benutzerprofil anzeigen http://zipfelschnupfen.wordpress.com/

Nach oben Nach unten

Re: Cohorts

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten