Angebot Lord Bemleq's

Nach unten

Re: Angebot Lord Bemleq's

Beitrag  Thomas am 14th April 2012, 07:47

Ausg:
Ihr habt recht! Der Posten als Ritter bietet mehr vor als Nachteile. Ihr soltet euten Rang wieder selbst beziehen. Der Prestiegegewinn und der Zugang zu Items ist zu verlockend. Ihr müst euch nur die drei kritischen Monate schonen und fielleicht macht sich ja sogar jemand verdächtig indem er zufiel fürsorge zeigt.
avatar
Thomas
Admin

Anzahl der Beiträge : 866
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen http://keepcampaign.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Angebot Lord Bemleq's

Beitrag  Ulrich am 14th April 2012, 00:11

"Nun, solange wir nicht wissen, wer der verschlagene Diener Glacia's ist, sollten wir nichts außer Acht lassen", entgegnet Got'voya.
"Ein weiterer Punkt, den ich bisher noch nicht bedacht habe was den Ritter betrifft: die Mittel mit denen ich die Errichtung des Klosters finanziere stammen aus der Beute siegreicher Kämpfe. Ein Ritter wäre eine lohnende Einnahmequelle und eine gute Möglichkeit an Gegenstände mit magischem Potenzial zu kommen. Solange die Zahl unserer Anhänger in diesem Landstrich so gering ist wird es schwierig sein, das Kloster nur durch Spenden zu finanzieren, meint ihr nicht auch, Aust?"
avatar
Ulrich

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Angebot Lord Bemleq's

Beitrag  Thomas am 13th April 2012, 23:49

Aust: Es sind Menschen aus Fleisch und Blut die unsere Gegenspieler sind nicht outsider. Wir können menschliches Verhalten und knappe recurcen unterstellen. immerhin seit ihr für die dauer eurer Schwangerschaft nicht geffangen genommen worden.
avatar
Thomas
Admin

Anzahl der Beiträge : 866
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen http://keepcampaign.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Angebot Lord Bemleq's

Beitrag  Ulrich am 13th April 2012, 23:27

Got'voya überlegt einen Moment.
"Ich kenne die oberen der Höllen zu wenig, als dass ich sagen könnte, ob ein Plan, wie wir ihn gegen jemanden Unseresgleichen schmieden würden sie so einfach täuschen würde... Dazu müssen wir wahrlich den Obersten des Tempels in Fürstenfelde befragen. Dennoch frage ich mich, ob wir durch einen Ritter aus unseren Reihen nicht mehr Schäfchen auf unseren Weg führen könnten. Die Gemeinen sind durch ein ruhmreiches Schwert leicht zu beeindrucken. Meine Siege an der Seite von Bemleq haben mir beim Volk ein hohes Ansehen verschafft. Um was Wort zu hören müssen sie erst ihre Ohren und ihre Herzen dafür öffnen."
avatar
Ulrich

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Angebot Lord Bemleq's

Beitrag  Thomas am 13th April 2012, 23:04

Aust:
My Lady we are a spiritual organisation we do not need to send a Knigt to the ramks of worldly Powers. Per Dekret und Wille des Königs sind alle Kirchen die über Grundbesitz verfügen von Millitäplicheten befreit um deren neutralität zu gewärleisten. Denn endgültig sind wir der Göttin verplichtet nicht dem König.

Eugen:
Ich stimme dir zu Bruder. Wir solten garkeinen Ritter stellen unser Weg ist das Wort nicht das Schwert. Wir können mit Rat und Weisheit weit mehr erreichen als mit Feuer und Stahl. Darüber hinaus müssen wir uns auf die Strukturziele konzentrieren! Die Prophezeihung hin oder her immoment ist die Sitoation doch unter Kontrolle. Du must permanent unter bewachung bleiben damit die Schergen dich nicht verschleppen können...

Aust:
Du verstrickst dich schon wieder; *seuftz* Sie braucht keine Bewachung. Der Feind glaubt er sei im vorteil solange er nicht weis das wir wissen was wir wissen ist nur sicher das sie sicher ist denn er will auch keine Aufmerksamkeit. Ich bin dafür wir warten ab lassen die Gemüther sich beruhigen und dann stellen wir eine Falle!

Eugen:
?!? Wie soll die Aussehen?

Aust:
Weis ich noch nicht aber wir haben ja noch ein par Monate uns das zu überlegen. Was dringender ist, ist herrauszufinden wiso unserre Herrin so ausergewöhnlich deutlich war. Das läst auf fiel aufgewirbelten Stau ind der "Relm of Gods" schliesen. Da ist sicher etwas vorgeffallen;

Eugen:
das wird nicht so schwer sein herrauszufinden die Geschwätzigen in den äuseren Planes werden es aus allen riten singen.

Aust:
Seit wan kanst du mit Outer-Plane-Dwellern reden?

Eugen:
Kann ich nicht; aber ich weis wers kann...

Aust/Eugen/Gotvoya:
Der Hierophant!

Aust:
My Lady schreibt einen Brief. Wir brauchen diese Information.

Eugen:
Aber was machen wir mit dem Kind?

Aust:
Wir stellen uns dumm...
nein...
wir lassen Torheit uns verbergen. Der Feind soll glauben das my Lady es nicht übers hertz gebracht hat abzutreiben, aber alle im glauben lässt sie hätte es getahn. Er wird glauben sie steht alein da und kommen um das kind zu holen wenn sie verwindbar ist und das Kind auser Gefahr ist. Er wird sie das Kind bis zu ende austragen lassen und noch in der Nacht der Endbindung reichen wir das Kind zum Ruhme WeeJas. Wenn er dann kommt stellen und endlarfen wir den Feind; wir reisen im die Maske herrunter und konfrontieren ihn mit seiner Niederlage!

Eugen:
...Du must immer so dick auftragen; oder?

Aust:
Was sagt ihr?
avatar
Thomas
Admin

Anzahl der Beiträge : 866
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen http://keepcampaign.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Angebot Lord Bemleq's

Beitrag  Ulrich am 13th April 2012, 20:49

Got'voya lässt sich vom Wirt in Kleinberg einen Nebenraum für die Unterhaltung mit Aust und Eugen bereitstellen. Es wird darauf geachtet, dass niemand mithört, dafür werden die Novizen abgestellt und ggf. magische Vorkehrungen getroffen.
"Meine Brüder, die Unterredung mit Lord Bemleq war sehr... interessant. Offenbar hat sein Leibwächter bei dessen Jungesellenabschied in den Höllen einige Worte der infernalischen Sprache aufgeschnappt, welche soviel bedeuten wie, wenn sie hier sterben wird der Vater ihrer Kinder nicht Geboren, was sich wohl auf die zukünftigen Kinder Glacia's bezog. Bemleq scheint zu vermuten, dass ich schwanger bin, ist sich jedoch nicht sicher, ob ich das Kind bereits abgetrieben habe, worüber ich ihn auch im Unklaren gelassen habe. Ich denke es ist sinnvoller, wenn die Außenstehenden denken, dass ich das Kind nicht mehr in mir trage..."
Got'voya seufzt und fährt fort: "Ungeachtet dessen, konnte ich Bemleq von meiner Harmlosigkeit überzeugen. Er verlangt, dass ich vor seiner Gemahlin schwöre, sie und ihr Kind mit meinem Leben zu schützen, selbiges für die Familie seines Leibwächters und das Adoptivkind Master Blaster's. Da wir sie wohl am Besten beschützen, indem wir die Welt davor bewahren zu den Höllen zu fahren, sehe ich darin kein Problem. Er bot mir an, so ich den Schwur geleistet habe, in den Ritterstand zurückzukehren, jedoch habe ich ihn mit meiner Antwort bis nach einer Besprechung mit euch, meine Brüder, vertrösten können. Ich tendiere dazu, den Titel zurückzuweisen, um mehr Zeit für die vielen Schäfchen dieses Landes zu haben, doch könnt ihr uns sicher über die Folgen diesbezüglich aufklären." Sie blickt auffordernd zu Aust, fährt aber zunächst fort, "sollte ich den Titel zurücknehmen, müsste ich natürlich einen Ritter stellen. Ich möchte eigentlich niemandem diese Aufgabe zumuten, jedoch wäre es höchst fahrlässig, wenn ich mich während der Schwangerschaft ins Gefecht stürzen würde. Demnach schlage ich vor, so wir uns für diesen Weg entscheiden, einen unserer drei Novizen als Ritter zu stellen, welchen ich durch meine von Wee Jas' gewährten Kräfte unterstütze, sollte es zu einem Kampf kommen."
Got'voya beendet ihre Ausführungen und blickt fragend in die Runde.
avatar
Ulrich

Anzahl der Beiträge : 887
Anmeldedatum : 10.04.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Angebot Lord Bemleq's

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten